Hilfsnavigation

 

Der Wirtschaftsstandort Wadern

Wadern ist nicht nur administrativer, sozialer und kultureller Mittelpunkt, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum der Hochwaldregion. Die Stadt Wadern liegt günstig im Schnittpunkt zwischen der Großregion Saar-Lor-Lux und der Kleinregion Hochwald und verfügt über gute Verkehrsanbindungen (BAB 1 Saarbrücken – Trier und B 268).

Die Stadt hat ein Einzugsgebiet von ca. 30.000 Menschen und bietet etwa 5.200 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Firmen wie ThyssenKrupp System Engineering in Lockweiler, die Saargummi Deutschland GmbH in Büschfeld oder das Leibniz-Zentrum für Informatik Schloss Dagstuhl unterhalten weltweite Wirtschafts- und Forschungskontakte. Auch als Einkaufs- und Dienstleistungszentrum genießt Wadern einen erstklassigen Ruf. Wadern gehört zu den 10 Kommunen im Saarland, in denen ein höherer Einzelhandelsumsatz getätigt wird, als Kaufkraft in der Kommune vorhanden ist.

Gewerbegebiete sind zur Zeit in den Stadtteilen Büschfeld, Dagstuhl, Lockweiler, Noswendel, Nunkirchen, und Wadrill ausgewiesen. Ein neuer, sehr attraktiver Gewerbepark ist in direkter Nähe zum Stadtkern Wadern entstanden.

In Sachen Standortmarketing ist die Stadt Wadern ebenfalls aktiv. Die Gründung der Zukunftsinitiative HERZ Hochwald Entwicklungs- und Regionalzentrum im Februar 2000 schuf die Plattform für bürgerschaftliches Engagement in Sachen Standortentwicklung.

Mit dem Internetbranchenführer Schaufenster-Wadern hat die Stadt Wadern in Zusammenarbeit mit der Zukunftsinitiative HERZ in Sachen regionaler Wirtschaftsstandortpräsentation eine Vorreiterrolle im Saarland übernommen.


Aktuell

Landesbester im Fach Informatik kommt von SaarGummi

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten das...

 

Brabant und Lehnert investiert 5 Millionen Euro in Wadern

Das Unternehmen für Werkzeug- und Vorrichtungsbau errichtet...